Geschichte

Montanari Group storiahistoryhistoirehistoriageschichte历史تاريخ

Für diejenigen, die schöne und wahre Geschichten lieben.

Willkommen bei der Montanari-Gruppe. Wie oft haben Sie die gesamte Geschichte eines Unternehmens gelesen?

Diesmal laden wir Sie ein, etwas länger zu bleiben. Wir erzählen Ihnen eine wahre und schön zu lesende Geschichte. Diese Geschichte erzählt von Antriebsmaschinen und beginnt in Italien. Es ist eine Geschichte von Männern, Winden, Aufzügen, Reisen, Städten, vom Leben. Große Geschichten beginnen (fast) immer mit einfachen Menschen.

Hatten Sie jemals das Gefühl, dass Geschichten um die Ecke versteckt sind und darauf warten, dass jemand sie zum Leben erweckt? Eine schöne, gute Geschichte, die nur auf einen Protagonisten wartet. Diese Geschichte ist bestimmt genau so entstanden.

[icon_timeline timeline_style=”jstime”][icon_timeline_item time_title=”1970 – Der Anfang” heading_tag=”h2″]

Es geschah in Modena an einem Tag im Jahr 1970.

Ein Mann, den wir mit seinem wirklichen Namen, Giulio Montanari, nennen werden, ging seinem Schicksal entgegen, ohne zu wissen, was es für ihn bereithielt.

Er stellte sich ihm mit Mut und wie (fast) alle Ritter, die etwas auf sich halten, hatte er eine tapfere und mutige Dame namens Orianna an seiner Seite.

Mit einem Traum und dem festen Willen zum Erfolg schauten die beiden zuversichtlich aber auch – dessen sind wir uns (fast) sicher – etwas besorgt in die Zukunft, öffneten ihre Garagentür und das Abenteuer ging los (haben Sie jemals darüber nachgedacht, dass viele große Unternehmen in einer Garage entstanden sind?).

Wie es ausging?

Nun, wir könnten es Ihnen kurz sagen, aber wir wollen Ihnen die Geschichte nach und nach erzählen.

[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=”1970 – 1980″ heading_tag=”h2″]

Wir waren bei der Garage stehen geblieben. Dort entstanden die ersten Treibscheiben. Kleine, handgefertigte Teile.

Es war die Zeit des Wirtschaftsbooms und des wirtschaftlichen Aufstiegs Italiens. Tag für Tag, mit viel Geduld, trug die Arbeit ihre Früchte und ihren Anteil an Genugtuungen Investitionen bedeutete in jenen Jahren, dass man Opfer bringen musste, und sie hatten den beißenden Geschmack von Schweiß und den metallischen Geruch von Gusseisen.

1975 wird die erste Winde hergestellt. Ihre Namen sind Kurzbezeichnungen: M78 – M75 – M83. Sie sehen aus wie Rennwagen, die jedoch senkrecht fahren und denjenigen, die in den oberen Stockwerken wohnen, die Mühe des Treppensteigens abnehmen.

Unsere Garage ist jetzt zu klein geworden und wir ziehen in ein 9000 qm großes Werk um.

Eine riesige Werkhalle, die sich allmählich mit Maschinen und Personen mit all ihren Träumen und Hoffnungen füllte.
Ein von Motorengeräuschen erschüttertes Land. Ein Land der Motoren in einer Welt, die sich immer schneller bewegt.

[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=”1980 – 1990″ heading_tag=”h2″]

Konstruktion, Produktion und Qualität!

In Italien wie im Ausland. Wir sind ein internationales Unternehmen.

Der Markt verlangt nach der von ihm anerkannten Marke Montanari Giulio.

Das Unternehmen wächst. Das Produktangebot wird erweitert und es gibt bald 12 Windenmodelle für Aufzüge auf dem Markt.

Die Devise lautet: Investieren.

Aufzüge lassen ganz Italien vertikal reisen und der Motor, der sie antreibt, hat oft die Marke Montanari. Ein Aufzug wie ein Körper.

Eine Maschine, die in der Lage ist, architektonische Barrieren zu überwinden und die Dachwohnungen der Gebäude attraktiv zu machen. Aufzüge für Wohngebäude, aber auch für Privathäuser.

[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=”1990 – 2000″ heading_tag=”h2″]

1996 haben wir die Zertifizierung ISO 9001 erhalten, um unser Qualitätsversprechen weiter zu gewährleisten.

Von der Emilia-Romagna zur Lombardei. Wir beschließen, auch die Elektromotoren für Winden in Eigenregie zu produzieren.

1997 haben wir die Fa. Elemol in Lodi gegründet. Wir überwachen direkt über 90 % der Produktion.

Architektur entwickelt sich, der Menschenstrom in die Städte nimmt zu, der globale Aufzugsmarkt verändert sich und ist von dieser Dynamik geprägt. Die ersten Gearless-Motoren erscheinen auf dem Markt. Montanari reagiert mit dem MDD-Modell, das auf der Interlift 1999 vorgestellt wurde.

Dank des technischen Know-hows, das uns auszeichnet, managen wir Modernisierungsprojekte und Neuinstallationen auf hervorragende Weise. Wir sind wertvolle Partner für multinationale Konzerne und unabhängige Anlagenbauer. Ein Bezugspunkt für Wartungspersonal, Händler und Installateure.

1999 ist auch das Jahr, in dem die Norm EN 81-1 für noch mehr Sicherheit überarbeitet wird. Dank unseres technischen Leiters sind wir an vorderster Front bei der Diskussion von Normvorschriften und Änderungen.

[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=”2000 – 2010″ heading_tag=”h2″]

Schritt für Schritt, Jahr für Jahr, sind 30 Jahre seit unserer ersten Schritte in der Garage vergangen.

Das neue Jahrtausend bringt neue Märkte, mehr Wettbewerb mit sich.

Wir entscheiden uns für Qualität ohne Kompromisse. Wir investieren in einen modernen Maschinenpark und am Ende dieses Jahrzehnts wird das Werk über 32 000 qm groß sein.

Der unsichtbare Teil des Aufzugs steht zunehmend im Zeichen der Marke Montanari, hinter den Blechwänden der Kabine verbirgt sich eine wunderbare Welt: Winden (Penta, RQ, M109) und Gearless-Motoren (MCG, MG) Geschwindigkeitsbegrenzer, Fangvorrichtungen, Seilkopf, Gerüste und vieles mehr.

Wir haben den indischen Markt in Angriff genommen. 2008 wird Montanari Lifts Components gegründet, um die von Indien gestellte Herausforderung anzunehmen und siegreich davonzutragen. Wir produzieren in Indien für den indischen Markt.

Es werden Arbeitsplätze geschaffen und neue Kompetenzen entwickelt. Wir investieren in dem Land mit einem modernen Unternehmen und derselben Philosophie der Muttergesellschaft, die die Verfahren und das Wachstum leiten.

Dieselbe Philosophie wird einige Jahre später in China fortgesetzt.

[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=”2010 – Heute” heading_tag=”h2″]

Im Jahr 2011 haben wir vorzeitig einen wertvollen Teil unserer Geschichte verloren. Es ist eine Zeit der Tränen, des Abschieds, der Danksprechung und der guten Erinnerungen.

Wir verabschieden uns von Orianna, die seit der Gründung über 40 Jahre die Entwicklung und das Wachstum des Unternehmens geprägt hat.

Durch die Worte derer, die sie kannten, haben wir uns ein Bild dieses tollen Menschen zusammengestellt, der unvergängliche Spuren hinterlassen hat.

Im Jahr 2015 treten wir mit Montanari Drive Technology in den chinesischen Markt ein.

Die Entfernungen, die uns von Indien und China trennen, die logistischen Anforderungen, die infrastrukturellen Eigenschaften dieser beiden Märkte in starker Ausbreitung, erfordern eine starke und direkte Präsenz vor Ort.

Unsere Fähigkeiten und unser Wissen sind der Ausgangspunkt, aus dem die beiden neuen Flaggschiffe entstehen und wachsen.

Das Beste aus dem Made in Italy wird in diese Märkte exportiert, zusammen mit der Kultur der Sicherheit im vertikalen Transport.

Modena, Pune, Shanghai unter dem gleichen Markenzeichen: Qualität, Zuverlässigkeit und hohe Lebensdauer.

[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=”Die Zukunft” heading_tag=”h2″]

Der Markt der Aufzüge befindet sich nach wie vor in einer rasanten Entwicklungsphase und die Unternehmen schreiten im Rhythmus seiner Dynamik voran.

Italien hat die Vorrangsstellung als das Land mit der höchsten Anzahl an Aufzügen in der Welt verloren und wurde von China übertroffen (früher oder später musste es passieren), aber wir sind immer noch die ersten in Europa und auf anderen Kontinenten.

Die vom Weltwirtschaftsforum veröffentlichten Prognosen zur Stadtentwicklung stellen ein Szenario dar, in dem sich die Migration aus ländlichen Gebieten in die Städte verstärken wird.

Im Jahr 2017 ändert sich unser Firmenname und wir heißen nun „Gruppo Montanari“, um unter dem gleichen Namen die gesamte Realität, die zu uns gehört, und die Qualität, die uns auszeichnet, zu vereinen. Made by Montanari ist ein Synonym für Garantie.

Wir werden bald die 50 Jahre unseres Bestehens feiern, stolz auf das, was wir geschaffen haben.
Wir blicken mit dem gleichen Ehrgeiz und Verbesserungswillen, der uns immer begleitet hat, nach vorne.

Es gibt ein Herz, das in jedem Produkt mit dem Markenzeichen von Montanari schlägt.

[/icon_timeline_item][/icon_timeline]